MASUR ALS ERSTER SPIELER IM VIERTELFINALE

Daniel Masur, 21-jähriger Deutscher, erreichte durch einen nie gefährdeten 6:2 6:1 ErfolgMayer gewinnt Generationenduell

Daniel Masur, 21-jähriger Deutscher, erreichte durch einen nie gefährdeten 6:2 6:1 Erfolg gegen den weissrussischen Doppelspezialisten Andrei Vasilevski als erster Spieler das Viertelfinale beim Cittadino Challenger by wbm. Ebenfalls in die Runde der letzten acht Akteuere spielte sich der Georgier Aleksandre Metrevelli. Sein Erfolg war hart umkämpft. Metrevelli benötigte drei Sätze, um den Japaner Akira Santillan zu bezwingen.
Das „Generationenmatch“ zwischen dem an Nr. 1 gesetzten Florian Mayer und dem erst 16-jährigen für Spanien startenden Nicola Kuhn, konnte der Ältere der beiden Kontrahenten mit 6:2 6:3 für sich entscheiden. Doch Nicola Kuhn zeigte, warum er mit seinen erst 16 Jahren bereits auf der ATP tour unterwegs ist. Auch Mayer war voll des Lobs für den jungen Spanier: „Ich habe gut gespielt und ich fand die Leistung von Nicola auch richtig gut.“
Im Match des Tages kam es dann zu einem hochklassigen und spannenden Spiel zwischen dem Spanier Jordie Samper-Montana und dem für Bremerhaven in der Tennis-Bundesliga spielenden Deutschen Marc Sieber. Rassige Grundlinienduelle prägten diese Partie, in der sich nach etwa 2,5 Stunden Spielzeit Marc Sieber als der Bessere erwies. 4:6 6:1 7:6 stand am Ende auf der großen Videowall am WBM Center Court aus der Sicht Siebers.

Am morgigen Freitag starten die Einzel um 13.15 mit der Begegnung Marterer (GER) gegen Carballes Baena (ESP). Das Match des Tage bestreiten Florian Mayer gegen Landsmann Marc Sieber ab 17.45 Uhr auf dem Center Court.