MARTERER UND JANOWICZ IN RUNDE 3

Ein Deutscher hat bereits den Sprung in Runde 3 beim Cittadino Challenger by wbm geschafft.Morgen das „Generationenmatch“ Mayer gegen Kuhn

Ein Deutscher hat bereits den Sprung in Runde 3 beim Cittadino Challenger by wbm geschafft. Der in der Oberhachinger Tennis Base trainierende Deutsche konnte etwas überraschend den starken Belgier Yannik Mertens in zwei Sätzen mit 6:2 6:4 bezwingen. Auch der junge Belgier Germain Geens steht im Viertelfinale. Er konnte – ebenfalls überraschend – den an Nr. 4 gesetzten Kanadier Steven Diez mit 7:6 6:4 bezwingen.

Sehr schwer tat sich auch die ehemalige Nr. 14 der Welt, der Pole Jerzy Janowicz. Janowicz gab gegen den Belgier Germaine Gigounon nach deutlich gewonnenem ersten Satz, den zweiten Satz ab. Im dritten Satz bewegte sich der 1,98m große Janowicz besser, kämpfte und gewann schließlich Satz drei nach fast zwei Stunden Spielzeit mit 6:3. Zwischenzeitlich hatte sich auch das starke deutsche Doppel Andreas Mies/Oscar Otte gegen Arends/Santillan mit 10:4 im dritten Satz durchgesetzt.
Das Match des Tages verlief vor guter Kulisse ausgeglichen und mit langen Rallyes. Der favorisierte Spanier Roberto Carballes Baena geriet dabei immer wieder in Bedrängnis. Jahn spielte druckvoller und risikoreicher. Der Mut wurde im 1. Satz belohnt belohnt, den Jahn im Tie-Break für sich entscheiden konnte. Auch der 2. Satz verlief zunächst ausgeglichen, doch Jeremy Jahn musste beim Stande von 3:3 das Match aufgrund einer Schulterverletzung aufgeben.
Das Match des Tages verlief vor guter Kulisse ausgeglichen und mit langen Rallyes. Der favorisierte Spanier Roberto Carballes Baena geriet dabei immer wieder in Bedrängnis. Jahn spielte druckvoller und risikoreicher. Der Mut wurde im 1. Satz belohnt, den Jahn im Tie-Break für sich entscheiden konnte. Auch der 2. Satz verlief zunächst ausgeglichen, doch Jeremy Jahn musste beim Stande von 3:3 das Match aufgrund einer Schulterverletzung aufgeben.

Morgen gibt es ein „Generationenmatch“ im Sportpark Büderich zu bestaunen. Dann trifft die Nr. 1 der Setzliste, der Bayreuther Flo Mayer (32), auf das neue „Wunderkind“, den 17-jährigen Nicola Kuhn. Das Spiel findet nicht vor 15.45 Uhr auf dem WBM Center Court statt. Danach gibt es das Match des Tages zwischen dem Deutschen Marc Sieber und Jordie Samper-Montana (ESP).